Verband

Aktuelles vom Verband

Hier finden Sie Auszüge der Newsletter der KAB Deutschland.

1. Faschingspredigt zum 3. März

Anlässlich des Internationalen Tages des freien Sonntags, der am 3. März begangen wird, erinnert die Allianz für den freien Sonntag daran, dass dem Sonntagsschutz laut bundesdeutscher Verfassung eine grundlegende Bedeutung für das Gemeinwohl zukommt. In diesem Jahr fallt der 3. März auf den Karnevals- bzw. Faschingssonntag. Dazu hat der KAB-Betriebsseelsorger Erwin Helmer eine Faschingspredigt verfasst, die den Sonntagschutz zum Thema hat.
infos auf www.kab.de

2. Europawahlen 2019

Am 26. Mai 2019 ist in Deutschland Wahltag zum neuen Europaparlament. Dem Europäischen Parlament kommt bei der Gestaltung des digitalen und ökologischen Wandels eine herausragende Rolle zu. Dieser Wandel muss so gestaltet werden, dass er eine menschenwürdige, nachhaltige und mitbestimmte Arbeitswelt für alle schafft. In der kommenden Legislaturperiode des Europaparlaments müssen die Weichen entsprechend gestellt werden. Als KAB haben wir unsere Forderungen an die künftigen Abgeordneten des Europäischen Parlaments bereits formuliert. weiter auf kab.de

3. Demo „Wir haben Agrarindustrie satt!“

2019 ist das Jahr der Entscheidung – es geht um nicht weniger als die Zukunft von Landwirtschaft und Essen in Europa. Bei der EU-Agrarreform wird festgelegt, wie die Milliarden an Agrarsubventionen verteilt werden und ob eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft zum Leitbild wird. Chance und Pflicht zugleich: Bei der „Wir haben es satt!“-Demo macht das Bündnis Gerechter Welthandel klar, dass der Umbau der Landwirtschaft hin zu mehr Umwelt-, Tier- und Klimaschutz nicht mehr länger aufgeschoben werden darf. Wir haben Agrarindustrie satt!-Demo: Sa. 19.1.19 | 12 Uhr | Brandenburger Tor | Berlin
zu den Infos

4. KAB gegen Amazon-Aktion

Gegen eine Vereinnahmung des Versandhandel-Riesen Amazon wehrt sich die KAB Deutschlands. Der US-Konzern hat die KAB im Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart ohne dessen Wissen in die Amazon-Smile-Programm aufgenommen. „Es grenzt schon ans Perfide, wenn Amazon-Konzern, der Tarifverträge ablehnt und Betriebsräte behindert, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung ohne zu fragen oder zu informieren in eine Spendenliste aufnimmt, obwohl wir uns gegen die betrieblichen Praktiken des Internet-Händlers öffentlich aussprechen“, betont Peter Niedergesäss, Mitglied des KAB-Bundesausschusses und Diözesansekretär im Bistum Rottenburg-Stuttgart.
Meldung auf www.kab.de

5. Grundeinkommen aus der Nord-Süd Perspektive

Die öffentliche Abendveranstaltung des Netzwerks Grundeinkommen am 23. Februar 2019 in Frankfurt am Main beleuchtet das Thema Grundeinkommen aus der Nord-Süd-Perspektive. Kooperationspartner sind das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen und die Initiativgruppe Bedingungsloses Grundeinkommen Rhein-Main. Im Volkshaus Enkheim stehen menschenrechtliche, entwicklungspolitische und ökonomische Aspekte zur Debatte, die das Grundeinkommen berühren – wie zum Beispiel die Ausplünderung des globalen Südens durch den globalen Norden.
mehr Infos hier

6. Energiewende mit der KAB

„Nachhaltig leben und arbeiten“ begleitet die Frauen und Männer der KAB Deutschlands nicht erst seit dem Würzburger Beschluss von 2011. Der Erhalt der Schöpfung Gottes ist Auftrag eines jeden Christen und einer jeden Christin. Jeder Einzelne kann gemeinsam mit der KAB seinen Teil zum Erhalt der Umwelt und zum Stopp des Klimawandels beitragen. Dazu bietet die KAB Deutschlands gemeinsam mit den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) allen KAB-Mitgliedern und Interessierten die Möglichkeit, Strom ausschließlich aus regenerativen Energien, sprich keine Kohle, kein Atomstrom und keine Erdölverbrennung, zu beziehen. Neuerdings gibt es auch einen Kooperationsvertrag mit der EWS Schönau zur Gaslieferung und es gibt die Möglichkeit ihren Vertrag mit der EWS online abzuschließen.
Infos auf www.kab.de

7. Auslaufmodell Europa? Perspektiven und Impulse für die Zukunft Europas

Ein europapolitisches Seminar im Heinrich-Lübke Haus in Günne/Westfalen.
• Warum Europa so wichtig ist und was man dafür tun kann
• Wie Rechtspopulisten das europäische Projekt gefährden
• Informationen zu den bevorstehenden Europawahlen
Informieren Sie sich über das Bildungsprogramm 2019 Veranstaltungshinweis auf www.kab.de