KAB im Umfeld der Kirche

Die Verbände der KAB, der Kolpingsfamilie und der KFD haben in den vergangenen Jahrzehnten aktiv die soziale Verantwortung der katholischen Kirche in Deutschland wahrgenommen. Ebenso engagiert sich auch die KAB St. Paulus Ahaus vor Ort.

Die KAB St. Paulus beteiligt sich im Laufe des Kirchenjahres an den unterschiedlichen Messfeiern und Wallfahrten. In den letzten Jahren fand zum wiederholten Mal eine Messe zum ‚Tag der Arbeit‘ am 1. Mai in einem Ahauser Industriebetrieb statt. Auf den Fronleichnamsprozessionen und der ‚Ammelner Prozession‘ sind wir mit dem Banner vertreten . Bei der Wallfahrt nach Eggerode sorgt die KAB St. Paulus seit Jahren für die Mittagsverpflegung der Pilger. Im Oktober gestaltet die KAB St. Paulus die Rosenkranzandacht mit.

Ein Thema in den letzten Jahren war die Bewahrung der Schöpfung. Hier beteiligt sich die KAB im Rahmen des ökumenischen ‚Netzwerkes zur Bewahrung der Schöpfung‘. Dem Netzwerk sind mehrere Verbände im Kreis Borken angeschlossen. Im Frühjahr findet alljährlich eine Gedenkstunde am ‚Mahner‘ auf dem Marktplatz in Erinnerung an die Atomkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima statt. Im Spätsommer der letzten Jahre beteiligte sich die KAB mit einem Stand am Schöpfungstag rund um die Kirche St. Mariä Himmelfahrt.

In diesem Jahr referierte Pastor Heinrich Plaßmann auf dem  Einkehrtag  zum Thema  „Große Kirche klein – kleine Kirche groß?“.

Beim Sozialpolitischen Abendgebet der KAB am Gründonnerstag wurden Anliegen der Menschen ins gemeinsame Gebet genommen, die unsere persönlichen Sorgen überschreiten.