Letzte Veranstaltungen

Krippenbesuch in der Bröcke am 27.12.2019

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder ca. 30  Erwachsene und Kinder am Parkplatz zur „Dicken Eiche“ ein, um die Krippe in der Bröke zu besuchen.

Mit Glühwein, Kakao und Plätzchen im Bollerwagen, für die Stärkung zwischendurch, wurde der Weg bei trockenem Wetter noch im Hellen gestartet. Ein paar Meter entlang des Gescher Dieks schlugen wir uns ab in die Bröke (ungewollt) auf unbefestigtem Weg um nach einigen Metern wieder auf einen Schotterweg zu gelangen. War auch mal ein Naturerlebnis.

Bei Einbruch der Dunkelheit wurden dann die Fackeln entflammt.

An der Krippe wurden dann Lieder gesungen und Steffi las eine Weihnachtsgeschichte vor.

Nach einer letzten Stärkung wurde der Rückweg in Angriff genommen.

Trotz der anfänglichen Irrwege war es wieder ein gelungener Abend.

…………………………………………………………………..

KAB-Männer-Radtour vom 21. bis 23.06.2019

  • Am frühen Freitagmorgen begann unsere Tour. Von Pfarrer H. Plaßmann mit einem Reisesegen verabschiedet, ging es zunächst für 20 Radfahrer mit dem Bus zur Anfangsstation. 3 Teilnehmer folgten mit einem Servicefahrzeug. Von Almelo aus ging es mit den Rädern hinaus in die holländische Landschaft. Der erste Tag war geprägt von vielen Störchen, die links und rechts des Weges zu sehen waren. Das erste Frühstück gab es in der Ortschaft Daarle. Gestärkt ging es weiter über schöne Radwege um nach einigen Zwischenpausen das Mittagessen bei Witharen einzunehmen. Weiter über Staphorst kam die Gruppe nach ca. 73 km zur ersten Übernachtung in den ‚Vakantiepark Giethoorn‘, wo die Bungalows bezogen wurden. Lecker Gegrilltes und ein kühlendes Getränk machten Vorfreude auf eine Bootsfahrt über die Grachten.
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
  • Auch am zweiten Tag gab es das Frühstück unter freiem Himmel. Dieser Tag war geprägt durch viele Sichtungen von Nestern des ‚Prozessionsspinners‘. Einige Pausen weiter gab es Mittagessen am ‚Zwarte Water‘ bei Zwolle. Ein Stadtbummel durch Zwolle mit einem leckeren Eis musste sein. Nach ca. 67 km erreichten wir unser Hotel in Hellendorn, wo der Abend nach einem Essen mit kühlendem Getränk endete.
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
  • Nach dem Frühstück ging es wieder auf die Räder. Durch Heide- und Waldlandschaften fuhren wir über den Holterberg, mit einigen Steigungen, die das Fahren nicht immer leicht gemacht haben. Wir wurden von vielen Rennradfahrer-Gruppen begleitet. Nachdem schließlich die richtige Brücke nahe Goor am Twenthekanaal gefunden wurde, konnte dort an einem schattigen Plätzchen zu Mittag gegessen werden. Viele Straßen weiter gab es noch eine Pause nahe Haaksbergen, um dann den endgültigen Heimweg nach Ahaus anzutreten. Nach ca. 77 km kam die Gruppe wieder an der Meßdienerhalle in Ahaus an, um gewappnet mit Taschen und Koffern die Tour zu beenden und nach Hause fuhren.
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
Radtour Holland 21.-23.06.2019
  • Es waren wiedermals drei schöne Tage und der Dank der Gruppe galt vor allem den drei Serviecebegleitern (Gerd Messelink; Hermann Heitmann; Anton Ellerkamp) sowie den durchführenden Leitern der Gruppe (Klaus Buschmeier; Werner Korthoff). DANKE.

……………………………………………………………………………


Stadtwanderung mit der „Wehmutter“ in Steinfurt
Samstag 15.06.2019

Ein Mordsweib, diese Wehmutter Anna Krechting, die uns mitgenommen hat auf ihre Tour durch den Ort. 

Von ihr, in ihrem historischen Kostüm in Empfang genommen, haben wir uns in einer Zeit vor rund 400 Jahren wiedergefunden und wir begleiteten sie von Haus zu Haus. Sie kennt sie alle, ja, sie kennt sie so gut wie kein anderer Mensch in der Stadt, denn ihr erzählen die Bürger ihre Sorgen und Nöte. Doch heute war Anna Krechting nicht verschwiegen, sondern sie teilte sie mit uns, während wir mit dieser einzigartigen Hebamme durch Burgsteinfurt gezogen sind. 

Während sie uns die mächtige und wehrhafte Burg zeigte, das Kornschreiberhaus, die einfachen Ackerbürgerhäuser und die prächtigen Steinhäuser der gräflichen Beamten, erfuhren wir interessante Details, Anekdoten und wahre Geschichten aus dieser Zeit. Wieso mussten manche Menschen ihre Häuser mit krummen Balken bauen, wie war das mit der Hexenverfolgung, den prügelnden Studenten und was verdiente eigentlich eine Wehmutter so? Wir haben es erfahren und ganz nebenbei auch noch vom Inhalt des Krechting’schen Kräuterkorbes probiert.

………………………………………………………………………………………………………………………….


Maiandacht auf dem Hof Wolbeck-Enning

  • Auch in diesem Jahr fand am 15. Mai wieder unsere alljährliche Maiandacht auf dem Hof Wolbeck-Enning an der dortigen Hofkapelle statt.

Mit 39 Mitgliedern und Freunden der KAB war diese Andacht wieder einmal sehr gut besucht. Pfarrer Heinrich Plaßmann hatte die Andacht um das „Magnificat“ gestaltet, den überschwänglichen – und gar nicht braven – Lobgesang Mariens… und dabei Bezüge hergestellt zur Aktion „Maria 2.0“.

Anschließend war Zeit für Begegnung und Gespräche. Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt.

Wir möchten nochmals unseren herzlichen Dank an die Familie Wolbeck-Enning für die freundliche Aufnahme und Bereitstellung aussprechen.

KAB St. Paulus lud zur Messfeier am Tag der Arbeit ein

Fast 60 Hausbewohner und auswärtige Gäste waren der Einladung der KAB St. Paulus ins Cafe Rondo gefolgt, um im Heinrich-Albertz-Haus als einem Ort der Arbeit die Heilige Messe zu feiern.

In seiner Predigt verwies Pfarrer Plaßmann, Präses der KAB St. Paulus, auf die zunehmende Zahl an Vorschriften, die auch die Arbeit von Menschen für Menschen – z.B. in der Pflege – zunehmend erschweren und zu wahren Zeitfressern werden. Zugleich sei die Pflege älterer Menschen ein bleibender Ort für bereichernde menschliche Begegnungen – und beeindruckend hoch sei nach wie vor die Motivation vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich ihre Freude an dieser Arbeit zu bewahren suchten. Dankenswerterweise gäbe es auch viele Ehrenamtliche, die die hauptamtliche Arbeit in den Seniorenheimen durch weitere, ergänzende Angebote unterstützen.

Am Ende der Messfeier sprach Pfarrer Plaßmann ein Dankeschön an Hausleitung und Hausbewohner für die gewährte Gastfreundschaft aus, zumal die Messfeier im Haus diesmal nicht zur üblichen Zeit um 10 Uhr, sondern bereits um 9 Uhr begonnen hatte.

Seit 2013 lädt die KAB St. Paulus zur Messfeier am 1. Mai ein, um die Verbindung dieses Feiertages mit der Arbeitswelt in Erinnerung zu rufen. Kirchlich wird der 1. Mai zudem als Gedenktag des Hl. Josef des Arbeiters gefeiert. Unser besonderer Dank gilt nochmals dem Heinrich-Albertz-Haus und Herrn Overbeck für die Bereitstellung und der guten Zuarbeit.

………………………………………………………………………………………………………………………….

Einkehrtag am 16.03.2019

Große Kirche klein – kleine Kirche groß?

Besinnungsnachmittag der KAB St. Paulus

Am vergangenen Samstag referierte Pfarrer Plaßmann, zugleich Präses der KAB St. Paulus, zum Thema „Große Kirche klein – kleine Kirche groß“. Anhand von Vergleichszahlen aus den Jahren 2006 und 2018 wurde deutlich, wie sehr die Kirche auch in Ahaus an Boden verliert: Ein Rückgang der Kirchenbesucherzahlen um das Doppelte, höhere Austrittszahlen, weniger Erstkommunionen, mehr Beerdigungen… Aber auch eine Zunahme an Hochzeiten, nach wie vor Wiederaufnahmen in die Kirche… „Kirche“ ist immer weniger groß, auch in Ahaus.

Neben allem Vertrauensverlust, der sich in der Missbrauchsdebatte spiegelt, geht es auch um einen Bedeutungsverlust, der sich an der Gottesfrage entzündet. Es sei eine Schicksalsfrage der Verkündigung, den Glauben überhaupt für die Menschen von heute verständlich machen zu können.

Pfarrer Plaßmann verwies auf Thesen des Pastoraltheologen Prof. Dr. Sellmann, die u.a. besagen, dass eine weitere Herausforderung für die Kirche darin bestehe, von einer bestimmenden in eine durch andere bestimmte Position zu gelangen. Kirche sei dort am stärksten, weil am glaubwürdigsten sei, wo sie nicht das Setting bestimmt.

Begleitet wurden die Impulse durch einige aktuelle deutschsprachige Popsongs, deren Texte deutlich machten: Die Sinnfrage hat sich nicht erledigt. Menschen sind nach wie vor auf der Suche nach Antworten auf existentielle Fragen.

Eine gemeinsame Messfeier beschloss den Nachmittag im Canisiusstift.

………………………………………………………………………………………………………………………….


Sozialpolitsches Abendgebet

Am Gründonnerstag, 18. April haben wir um 23:00 Uhr gemeinsam das ’sozialpolitische Abendgebet‘ in der Marienkirche gesprochen.


Familien-Fahrradkreuzweg

Am Karfreitag 19. April trafen sich Frauen und Männer der KAB mit ihren Fahrrädern um 9:00 Uhr an der Josefkirche um am Familien-Fahrradkreuzweg teilzunehmen.

Jahreshauptversammlung am 19.01.2019

Auf der Jahreshauptversammlung wurde die Fusion der beiden KAB-Vereine St. Paulus und St. Josef vollzogen. Weiter lesen…..

Abendwanderung zur Krippe in der Bröcke am 28.12.2018

Fast dreißig Kinder und Erwachsene, Freunde und Mitglieder der KAB trafen sich um 16:30 h am Parkplatz ‚Zur dicken Eiche‘ am Gescher Diek. Weiter lesen…….

Besuch des Weihnachtsmarktes in Soest

Am Samstag, 08.12. haben wir einen Tagesausflug nach Soest unternommen. Weiter lesen……

Gebrauchtkleidersammlung am 24.11.2018

Am Samstagmorgen um 9 Uhr trafen sich einige aktive KABler auf dem Kirmesplatz an der Schloßstraße zur KAB-Gebrauchtkleidersammlung. Bis zum Mittag wurden dort Kleiderspenden in Empfang genommen. Erstmals konnten wir das ‚Kirche(n)mobil‘ unserer Pfarrgemeinde St. Mariä-Himmelfahrt bei dieser Gelegenheit einsetzen. Zum Abschluss wurde ein bis unters Dach gefüllter Anhänger zur zentralen Sammelstelle in Ottenstein gebracht.

Weihnachtsgebäck backen am 03.11.2018

Um 14:00 Uhr trafen wir uns im KLH in der Schloßstrasse zum Backen des Weihnachtsgebäcks. Weiter lesen …….

Planung des Jahresprogramms 2019 am 08.10.2018 

Gemeinsam haben wir eine Menge neuer Ideen und Impulse zum neuen KAB-Programm 2019 zusammengetragen. In den nächsten Wochen werden die letzten Abstimmungen getroffen und eine druckreife Ausgabe wird an unsere Mitglieder verteilt. Auf unserer Homepage wird dann auch eine Ausgabe zur Verfügung stehen.

Lichterabend bei Picker am 30.08.2018

Eine kleine Gruppe unserer Frauen und Männer der KAB ist in Fahrgemeinschaft zum Besuch des ‚Lichterabend‘ bei der Gärtnerei Picker in Weseke gefahren. Nach einem Bummel durch die Gärten und Ausstellungen konnten wir einen lauschigen Abend in einer Laube bei Wein und Musik geniessen. Picker haben wieder einmal ein äußerst gelungenes Arrangement von Licht und Wasserspielen in ihren Gärten geschaffen und eine Athmosphäre, in der man die Zeit vergessen kann.

Kartoffeltour am 19.08.2018

Am Sonntag fanden sich 12 KABler ein, um mit dem Fahrrad das Angebot des StadtMarketing Stadtlohn wahrzunehmen. Man fuhr nach Stadtlohn und stieg in die Nordroute der Kartoffeltour ein. Weiter lesen …….

Besuch des Freilichtmuseums für Handwerk und Technik in Hagen am 30.06.2018

Am Samstag morgen trafen sich 7 Teilnehmer zur Tagesfahrt nach Hagen. Mit dem ‚Feuerwehr-Bulli‘ der Messdiener wurde die Fahrt in Angriff genommen. Weiter lesen…….

Männerradtour vom 15.06. bis zum 17.06.2018

Dieses Jahr führte die Route am ersten Tag von Wesel den Rhein entlang bis Düsseldorf. Am folgenden Tag ging es über Ratingen, Mühlheim und Oberhausen nach Dorsten. Sonntags fuhren wir dann von dort über Heiden, Velen und Gescher zurück nach Ahaus. Weiter lessen…….